Die Bundestagswahl 2017: Auf wen sollten die Anleger hoffen?

Am 24. September ist es soweit, die Deutschen wählen einen neuen Bundestag. Die Frage ob Angela Merkel Kanzlerin bleiben wird oder ob Martin Schulz demnächst das wichtigste Amt Deutschlands be-kleiden wird, beschäftigt die Medien nun schon seit Monaten. Die meisten Beobachter erwarten einen Sieg der Amtsinhaberin. Folgt man einem weit verbreiteten Klischee, dass konservative Regierungen besser für die Marktentwicklung seien, so wäre es auch für die Anleger besser, wenn Angela Merkel noch weitere vier Jahre regieren würde.
In der vorliegenden Research Note analysieren wir, ob es historisch tatsächlich von Bedeutung war, wer im Kanzleramt das Sagen hatte. Zunächst werden wir aufzeigen, wie sich der Markt insgesamt in den verschiedenen Regierungsphasen der letzten 50 Jahre verhalten hat. Um den Kanzlereffekt näher herauszuarbeiten, werden wir abschließend noch die direkte Reaktion des Marktes auf unterschiedli-che Wahlergebnisse untersuchen.

 

Download der Research Note als PDF.