Überblick

Erstauflage der Strategie: 21.12.2012

  • Fokus: Unterbewertete Value-Titel
  • Aktien: Standardwerte oder Nebenwerte
  • Regionen: Europa, USA und mehr
  • Mindestanlage: €150.000

Details

Beschreibung

Viele quantitative Investmentsysteme basieren auf dem klassischen Value-Ansatz: Sie investieren in die am niedrigsten bewerteten Firmen, um langfristig einen Mehrwert zu erzielen.

Die S4A Value Plus Strategie ergänzt diesen klassischen wertorientierten Ansatz, indem im hauseigenen wissenschaftlichen Anlagesystem neben der Bewertungssituation auch die fundamentale Qualität der Firma sowie wertrelevante unternehmensspezifische Ereignisse in einem systematischen, regelgebundenen Investmentprozess berücksichtigt werden.

  • Es erfolgt eine Auswahl fundamental stabiler Firmen anhand von Bewertungskennzahlen. Alle Firmen werden bezüglich ihrer Profitabilität und ihres Wachstums bewertet. Unter Einbezug der Bilanzqualität eines Unternehmens bewerten wir fortlaufend das finanzielles Risiko und gehen nur Investments ein, welche nicht lediglich aufgrund zu hoher Risiken günstig bewertet sind.
  • Unternehmensereignisse finden auch Eingang in die Strategie. So werden z.B. Finanzierungsereignisse und Übernahmen in die Analyse mit einbezogen.
Interview

Im Interview beantwortet Dr. Christian Funke wichtige Fragen zur Strategie:

Herr Funke, können Sie die Implikationen der S4A Value Plus Theorie kurz zusammenfassen?

Die Theorie besagt, dass negative Informationen häufig nicht so effizient verarbeitet werden können wie positive Informationen. Grund hierfür sind Leerverkaufsrestriktionen – wie z.B. regulatorische Bestimmungen, hohe Leerverkaufskosten, erhöhte Risiken einer Leerverkaufsposition etc. Diese Restriktionen verhindern, dass ein effizientes „Einpreisen“ von Informationen auf der Short-Seite nicht durchgehend gewährleistet ist. Dies impliziert, dass Überbewertungen deutlich einfacher entstehen können als Unterbewertungen.

Und diese Implikation versucht Source For Alpha innerhalb der S4A Value Plus Strategie auszunutzen?

Korrekt, die S4A Value Plus Strategie versucht nicht potentielle Unterbewertungen aufzudecken, sondern vielmehr umfassend potentielle Überbewertungen zu vermeiden. Dies erreichen wir durch eine konsequente Negativselektion basierend auf einer Reihe an Faktoren – d.h. sobald ein Faktor eine negative Prognose aufzeigt, wird die entsprechende Aktie aus dem Portfolio ausgeschlossen. […]

Weiterlesen: 

Forschung

Lesen Sie einige Artikel der empirischen Kapitalmarktforschung dazu:

Weitere Informationen

Haben wir Sie neugierig gemacht?

  • Kontaktinformationen: Rufen Sie uns an, schreiben Sie uns eine E-Mail oder besuchen Sie uns.
  • Newsletter: Melden Sie sich zum Newsletter an, wenn Sie stets aktuelle Informationen erhalten möchten. 
  • Mehr Informationen? Fordern Sie bequem Informationen zu einer Vielzahl von Themen an. 

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Weitere Strategien